Sonderbau

RCA Oman

Konzept Studie

 

Das Herrscherhaus Al Quaboos im Oman plant eine Zusammenführung seiner Laboraktivitäten an einem neuen Standort. Die Unterabteilungen der Palace Services, Veterinary Services und Royal Gardens and Farms haben Laborflächen, welche nicht mehr den Platzanforderung neuer Laborlandschaften mit Laborgeräten entsprechen. ffc architekten unterstützt arc2lab group bei der Planung einer Konzept Studie, die notwendigen Vorbereitungen zur Realisierung des Projekts für das Ministerium Royal Court Affairs, welches sich um alle Belange des Herrscherhauses kümmert. Der Neubau soll eine BGF von ca. 12.000m² verteilt auf 3 verschiedene Gebäudeteile erhalten.

Universität Verona

Neubau

 

Die Universität von Verona erweitert an ihrem Standort den Fachbereich Biologie mit einem 5 stöckigen Neubau zu den bestehenden Gebäuden aus den späten 1970er und 1980er Jahren. In Zusammenarbeit mit arc2lab group entsteht die Planung der einzelner Bereiche, die in Hörsäle, Schullabore und Forschungslabore unterteilt sind. Um einen zentralen Kern sollen die verschiedenen Einrichtungen angeordnet werden. Der Neubau soll der Universität ca. 5.000m² an neuen Flächen zur Verfügung stellen. 

2-Feld Tennishalle

Neubau

 

Der Neubau der 2-Feld Tennishalle für den Münchner Sportclub e.V. in vollwandiger Stahlrahmenkonstruktion ersetzt die bisherige 2-Feld Traglufthalle bzw. die Sandtennisplätze. 

***** Hotel in München

Erweiterung und Modernisierung

 

Das ehemalige Bürogebäude mit über 100m Länge, 6 Obergeschossen und 2 Untergeschossen wurde in ein fünf Sterne Hotel mit 280 Zimmern und Suiten, Konferenzräumen, Restauration, Bar und SPA-Bereich umgebaut. Einzelne Geschosse wurden erweitert, zwei außenliegende Fluchttreppen angebaut und die Bestandsfassade angepasst. Rückseitig ist die Gebäudeform abgestuft und bietet so großzügige Terrassen.

 

ffc führte die Architektenleistungen "vor Ort" aus, begleitete den Bauablauf und die Baugenehmigungen.

 

(Quellen Fotos: Rommers München, Gekko Group; TSSB Architekten Berlin; ffc architekten)

Am S-Bahnof Planegg

Städtebaulicher Ideenwettbewerb

 

Das Erscheinungsbild des Bahnhofsbereichs mit den angrenzenden, freien Grundstücken soll ansprechend und unverwechselbar gestaltet werden. Die Schwerpunkte liegen in der städtebaulichen Arrondierung und dem Setzen eines stadträumlichen und funktionalen Akzents mit individuellem Erscheinungsbild. Dabei sind die Aufwertung der Freiflächen, Neuordnung der Verkehrssituation, der Umgang mit Immissionen und die Gestaltung der Topographie für attraktive Wege- und Sichtbeziehungen von wichtig. Eine bestehende Großgaststätte mit Erweiterung zu einem Hotel ist zu integrieren.

Fassadenpreis der Landeshauptstadt München 2010 + 2004

Biedersteiner Straße 30 + Kulturzentrum Pelkovenschlössl

 

"Am 12.12.2011 haben der 3. Bürgermeister H. Monatzeder, Stadtbaurätin Dr. E. Merk zusammen mit Stadtdirektor C. Mager die Preisträger des Fassadenwettbewerbs 2010 gekürt. Gewürdigt wurden Gebäude, die durch die vorbildliche Gestaltung der Gebäudefassaden zur unverwechselbaren Identität des Münchner Stadtbildes beitragen."

 

Unter den 20 Preisträgern erhielt die renovierte Fassade des "Studentenwohnheim Biederstein in München-Schwabing", die wir im Zuge einer Generalsanierung für das Studentenwerk München betreuen durften einen der begehrten Preise.

 

Bereits 2004 wurden ffc architekten mit dem Preis ausgezeichnet für die Grundsanierung des Kulturzentrums Pelkovenschlössl.

Kulturzentrum Pelkovenschlössl, München

Grundsanierung und Umbau zum Haus für Bürger

 

Das denkmalgeschützte Gebäude aus dem Jahr 1680 wurde zum Stadtteil-Kulturzentrum behindertengerecht umgebaut. Zwei großzügige Säle und ein Gruppenraum stehen für Veranstaltungen zur Verfügung, ergänzt mit Foyers, Büro, Küche und div. Nebenräumen. Die neu konzipierte Freianlage mit barockem Garten und Multifunktionsflächen bietet ein herrliches Ambiente für Veranstaltungen im Freien.

Mathäser Kino, München

Interessenvertretung und Endausbau Planung

 

Multiplex Kinocenter
Geschäfts- und Bürokomplex
14 Kinosäle, ca. 4000 Sitzplätze

Auftraggeber: Village Cinemas International, Australia

Interessenvertretung und vorbereitende Planung, Innenausbau für das Multiplex Kinocenter + Concession Jestico & Whiles, architects, London vertreten von ffc architekten gmbh

Planung für den Eigentümer LAI Lanz, Architekten und Ingenieure

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ffc architekten gmbh