Wohnen

Studentenwohnheim Biederstein Haus 32, München-Schwabing

Sanierung des Gärtnerhäuschens

 

Als Solitär mit steilem Satteldach steht nordöstlich der großen Studentenwohnanlage das Haus Nr. 32.

 

Das Gemäuer aus Ziegel im Klosterformat, der historische Dachstuhl und das wildromantische Gartentor lassen vermuten, dass es sich bei dem Gebäude um ein Relikt aus der Zeit handelt, als auf dem Areal noch zwei Schlösser am See standen.

Die Erhaltung und vorsichtige Modernisierung waren bei der Sanierung selbstverständlich.

 

Für die Wohnung im Dachgeschoss wurden vier neue Dachflächenfenster und zwei Gauben errichtet. Im Erdgeschoss konnten drei Apartments verwirklicht werden. Der neu erzielte Energieverbrauch unterschreitet die Anforderungen nach EnEv.

Studentenwohnheim Biederstein (2.BA), München-Schwabing

Haus 22 - 26

 

Die beiden langgestreckten, dreigeschossigen Häuser Nr. 24 - 26, bestehend aus zwei Wohngruppen je Stockwerk, und das vorgelagerte Haus Nr. 22 wurden komplett saniert.

Die Energiebilanz der Gebäudehülle wurde optimiert und der Wohnraum nach den heute geltenden Richtlinien für studentisches Wohnen umgebaut.

 

Nicht nur die gesamte Technik wurde modernisiert, sondern auch der Brandschutz erneuert, um die Gemeinschaftsräume wieder für die bekannten Biedersteiner-Faschingsfeste öffnen zu können. Mit seiner fantastischen Lage am Englischen Garten, als auch mitten im Stadtgeschehen, ist das Wohnheim besonders beliebt.

Neues Wohnen für Studenten Martinsried

Neubau und Umbau im Bestand

 

Um dem zurzeit stark gestiegenen Bedarf nach Wohnmöglichkeiten für Studenten nachzukommen wird in mehreren Variationen ein Bebauungskonzept auf einem neu zu beplanenden Grundstück untersucht.

 

Zusammen mit dem bestehenden Nachbargebäude, das durch eine optimierte Grundrissänderung deutlich mehr Bewohnern Platz bieten wird, entsteht hier ein attraktives Studentenwohnheim. Flexible Nutzungsmöglichkeiten wie "altengerechtes Wohnen" sind in die Planung miteinbezogen.

Lounges mit Terrassen und Sitzplätzen im Innenhof, sowie großzügige Dachterrassen tragen zu einer hohen Wohnqualität bei.

Einfamilienhaus in Puchheim

Umbau, Modernisierung und energetische Sanierung; gefördert mit KfW-Darlehen

 

Für die junge fünfköpfige Familie wurde das 20 Jahre alte Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung nach einem modernen Wohn- und Arbeitskonzept optimiert und energetisch auf den heutigen Stand gebracht.

 

Das alte Wohnhaus wurde weitgehend entkernt, die Einliegerwohnung wurde zugunsten einer großzügigen Küche mit Essplatz aufgelöst und die Fassade zum Garten hin weit aufgeglast. Auch die Bäder wurden komplett saniert und auf heutigen Stand gebracht, ebenso die Medien- und Elektroversorgung.

Studentenwohnheim, Würzburg

Wettbewerb

 

An der Peripherie von Würzburg sollen 150 neue Wohnplätze nach heutigen energetischen und ökonomische Standards entstehen.

 

Die neuen Baukörper liegen gestaffelt im Anschluss zu den generalisierten Studentenwohnhäusern und setzen die Kleinteiligkeit der Stadtrandbebauung gezielt fort. Die so entstehenden kommunikativen Plätze und Sichtbezüge binden geschickt Landschaft und Bestand ein.

 

Die Gebäudehülle legt sich als wechselbares Spiel aus Faltläden und Lichtkörpern allseitig um die Baukörper, bietet zudem Raum für Photovoltaik und leistet individuell abstimmbare Lichtverhältnisse.

Studentenwohnheim Biederstein (1.BA), München-Schwabing

Haus 28, 28a+b und Haus 30

 

Die Anlage besteht aus fünf denkmalgeschützten Gebäuden die durch ihre Lage den angrenzenden Englischen Garten miteinbeziehen.

 

Im ersten Bauabschnitt wurde Haus 30 mit einer prägnanten Innenhalle, den Einzelapartments mit Galerie, Gemeinschaftsküchen und -bädern grundsaniert und durch Umplanung um zusätzliche Wohnplätze bereichert. Umfangreiche energetische Maßnahmen wurden unter enger Absprache mit dem Denkmalschutz ausgeführt. Ebenso wurde die gesamte technische Ausrüstung der Wohnanlage auf heutigen Stand gebracht.

Wilhelmstraße 4, München

Umbau und Dachgeschossausbau

 

ffc architekten plante und setzte als Projektpartner von Benedek und Partner die umfangreichen Maßnahmen um.
Das Bestandsgebäude wurde mit einem kompletten Vollwärmeschutz versehen. Alle Wohnungen wurden durch den Neubau von Balkonen, in den sonnigen, ruhigen Innenhof, um einen weiteren Aufenthaltsort ergänzt. Sämtliche Bäder, Küchen, Böden und die ELT-Verkabelung wurden komplettsaniert und auf modernsten Standard gebracht.
Im Dach entstand eine großzügig geschnittene Wohnung mit überhohen Räumen und einer Dachterrasse.

Sauerbruchstraße 1-9, München

Modernisierung und Sanierung

 

Über alle Stockwerke sind die Wohnungen mit fünf farbig unterschiedlichen Aufzugsanlagen in filigraner Glas-Stahl-Konstruktion erschlossen. Das neu entwickelte Farbkonzept ist sowohl bei den Aufzügen, als auch in den Eingangsbereichen und den Wohnungstüren anzufinden. Durch die energetische Aufrüstung der Außenhülle des gesamten Komplexes konnte der Jahresheizwärmebedarf erheblich verringert werden.

Die verbesserte Wirtschaftlichkeit der Anlage und die neu gewonnene Wohnqualität erhöhen die Vermarktungsmöglichkeiten erheblich.

Bodenseestraße, München

Neubau Wohn- und Geschäftshaus

 

„Die Nutzer leben und arbeiten offensichtlich gerne in dem Haus.
Sämtliche Details sind sehr sorgfältig geplant, sie ergeben ein ausgewogenes und stimmiges Erscheinungsbild.
Es war uns ein Vergnügen, dieses hervorragend entworfene Gebäude zu besuchen, das sich perfekt in das Grundstück einfügt und die Hoffnung zulässt, sich positiv auch auf die umliegende Bebauung auszuwirken."(Kommentar der Jury)

Apianstraße, München-Schwabing

Neubau von Balkonanlagen

 

Um den Wohnwert des denkmalgeschützten Bürgerhauses in Schwabing zu erhöhen, wurden über alle Geschosse zwei Balkonanlagen geplant und umgesetzt.

 

Die Nutzer erhielten so einen zusätzlichen Lebensraum zum ruhigen Innenhof hin.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ffc architekten gmbh